Die Worte der Jahreslosung 2023 stammen nicht von jemandem mit Erfolgsbiografie, der Gott Dank sagt für eine ununterbrochene Folge von Segen und Bewahrung.

Nein, sie kommen aus dem Mund von Hagar, der Sklavin, der Zuwanderin, der Ausgenutzten, die viel Schlimmes erfährt - ausgerechnet durch Menschen, die es doch so sehr mit Gott haben.

Nicht gerade eine Einladung zum Glauben.

Trotzdem findet Hagar - mitten in der Wüste - ihren Gott und kann dann voller Staunen sagen:

"Du bist ein Gott, der mich sieht!"
Hagars Geschichte steht dafür,

dass Gott die Verliererinnen und Verlierer im Rad der Weltgeschichte nicht verloren gibt.

94160-_500.webp